Start: Multiplikatoren-Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation. 1. Modul

Erfolgsfaktor Wertschätzung: Konflikte lösen – respektvoll miteinander reden

Multiplikatoren-Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation.

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg ist ein Gesprächsführungs- und Konfliktbearbeitungsmodell. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer wertschätzenden Beziehung zum Gegenüber, die mehr Kooperation ermöglicht.

Die Gewaltfreie Kommunikation beschreitet einen neuen Weg, mit der Sprache bewusster und verantwortungsvoller umzugehen. Sie ist ein machtvolles Werkzeug, um Beziehungen zu gestalten, die von einem respektvollen, kooperativen Miteinander geprägt ist.

Sie dient der Persönlichkeitsentwicklung und der nachhaltigen Veränderung unseres Kommunikationsverhaltens.

Die Sprachmuster der GFK unterstützen Menschen dabei, eine innere Haltung einzunehmen, die es möglich macht, anderen Menschen mit Wertschätzung und Respekt zu begegnen, auch wenn sie mit deren Verhalten nicht einverstanden sind.

Das Ergebnis ist eine klare Handlungssprache und eine Kultur, geprägt von Wertschätzung, Offenheit und Vertrauen.

Ziele und Nutzen der Ausbildung

Teilnehmer lernen …

  • selbstbewusster und gelassener für sich einzutreten
  • mehr Mitgefühl für sich und andere zu entwickeln
  • den eigenen Bedürfnissen und Werten mehr Aufmerksamkeit zu schenken
  • Gedankenmuster, die zu Ärger und Aggression führen, besser zu verstehen und abzubauen
  • Ihr eigenes Kommunikations- und Konfliktverhalten erkennen und positiv verändern
  • Vorwürfe, Kritik und Forderungen nicht mehr persönlich zu nehmen, sondern durch empathisches Zuhören zu klären, was dahintersteckt
  • sich so zu verständigen, dass Sie das bekommen, was Sie brauchen, ohne die Beziehung zu Ihren Mitmenschen aufs Spiel zu setzen
  • unerwünschtes Verhalten klar und direkt und gleichzeitig wertschätzend und respektvoll anzusprechen
  • Sie lernen andere Menschen die Haltung und die Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation weiter zu vermitteln

Zielgruppe

  • Menschen, die in Familien, Kindergärten, Schulen oder sonstigen Institutionen ein achtsames und respektvolles Miteinander aufbauen und fördern möchten
  • Menschen, die mit Menschen arbeiten und Konflikte gewinnbringend lösen möchten
  • Menschen, die sich persönlich weiter entwickeln möchten und ihre Kommunikationsfähigkeit, ihre Führungskompetenz und Teamfähigkeit ausbauen möchten
  • Menschen, die die Gewaltfreie Kommunikation in Kindergärten und Schulen, in Vorträgen, Übungsgruppen und Seminaren weitergeben möchten

Inhalte der Ausbildung

Modul 1: Methodenkompetenz – Vertiefung der Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation

  • Das Menschenbild und die Grundannahmen der GFK
  • Anwendungsorientierte Übungen zu den 4 Schritten der GFK
  • Unterscheidung von:
    • Wahrnehmung – Interpretation / Bewertung
    • Fühlen – Denken
    • Bedürfnisse – Strategie
    • Bitten – Forderungen
  • Umgang mit Ärger
  • Die vier Arten des Zuhörens – Das Vier-Ohren-Modell der GFK
  • > GFK weitergeben: GFK erklären, Schlüsselunterscheidungen vorstellen

Modul 2: Selbstkompetenz – innere Klarheit als Basis zu kraftvollem Selbstausdruck

  • Selbstklärung durch Selbstempathie in emotional herausfordernden Situationen
  • Selbstwertschätzung, Selbstannahme und Selbstakzeptanz
  • Selbstfürsorge – Wie kann ich auftanken?
  • Transformationsprozesse für Ärger, Scham und Schuld
  • Gewaltfrei schreien
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Übernehmen der Verantwortung für die eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungen
  • GFK weitergeben: Giraffentraum – Einführung der GFK in Kindertagesstätten und Grundschulen

Modul 3: Beziehungskompetenz –  Empathie als Brücke zum Gegenüber

  • Erkennen von Anliegen – sowohl die eigenen als auch die von jemand anderen
  • Anderen Menschen empathisch zuhören und Urteile, Kritik und Vorwürfe in Aussagen übersetzen, die die Aufmerksamkeit darauf lenken, was jemand fühlt und braucht
  • Umgang mit einem Nein (nein sagen, nein hören)
  • Ärger empathisch hören
  • Wertschätzend und aufrichtig unterbrechen
  • GFK weitergeben: Andere Menschen empathisch Coachen

Modul 4: Persönliche Entwicklung – Versöhnung mit sich selbst

  • hinderliche Überzeugungen und Blockaden erkennen und umwandeln
  • Mentale Kompetenz: pers. Einstellung, Sprache und Unterbewusstheit bewusst steuern
  • innere Kritiker wahrnehmen und nutzen
  • Gewaltfreie Kommunikation mit dem inneren Team
  • Nein sagen – Grenzen setzen
  • Gespräche vorbereiten und Dialoge führen
  • GFK weitergeben: Übungsgruppen und Fallbesprechungen gestalten und leiten

Modul 5: Führungskompetenz – Gespräche strukturieren und steuern

  • Gewaltfreie Kommunikation in Kindergärten, Schulen, Organisationen und Unternehmen
  • Gefühle und Bedürfnisse im Arbeitskontext und mit Kindern
  • Gemeinsam Lösungen finden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen – Win-Win-Kompetenz
  • Teamkompetenz – Gewaltfreie Kommunikation in Sitzungen und Besprechungen nutzen
  • wertschätzendes Feedback
  • „echt sein“ – den eigenen Stil finden
  • Konfliktkompetenz: Mediation im Konflikten
  • Gespräche führen, die dem sozialen Wandel dienen
  • GFK weitergeben: Vorträge halten, Seminarkonzept erstellen

Voraussetzung:

  • Ein kostenloses persönliches Gespräch um Ihre Erwartungen kennen zu lernen und gegebenenfalls Fragen zu klären
  • Empfohlen: GFK-Einführungsseminar oder das Lesen folgender Literatur: M. Rosenberg „Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation“
  • Bereitschaft während der Ausbildung an einer Lerngruppe teilzunehmen (Handlungsorientiertes Lernen)
  • Ihre Weiterentwicklung und Wachstum in diesem Bereich wird sehr von Ihrer Bereitschaft abhängen, zwischen den Seminar-Einheiten Kontakt und Austausch zu pflegen, sowie Übungsaufgaben oder Projekte durchzuführen.

Methoden:

Die Ausbildung ist praxisorientiert; Theoretische Inhalte werden durch Übungen, Rollenspiele und Reflextionsphasen erfahrbar und vertieft.

Situationen und Konflikte aus Ihrem Alltagsleben bilden die Grundlage für die praktische Anwendung in der Ausbildung. Sie lernen an eigenen Erfahrungen und an dem empathischen Hören und Begleiten von anderen Personen und bei Einzel- und Gruppenprozessen.

Nachhaltigkeit:

Für Teilnehmende der Ausbildung besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung in GFK-Einführungsseminaren und in einzelnen Modulen der nachfolgenden Ausbildungen zu assistieren, um Erfahrungen zu machen und weiter zu lernen.

Termine 2017 – 2018:

5 Module je 3 Tage – jeweils Donnerstag bis Samstag

  1. Modul: 09. – 11. November 2017
  2. Modul: 08. – 10. Februar 2018
  3. Modul: 08. – 10. März 2018
  4. Modul: 10. – 12. Mai 2018
  5. Modul: 28. – 30. Juni 2018

Falls Sie an einem Modul nicht teilnehmen können, können sie das entsprechende Modul bei einer der nächsten GFK-Ausbildungen nachholen. Selbstverständlich gilt das auch bei Krankheit.

Die übernächste GFK-Ausbildung startet am 8. November 2018

  1. Modul: 08 .- 10. November 2018

Die weiteren Termine werden noch bekannt gegeben

Zeiten:

Beginn: Donnerstag 10.00 Uhr, Freitag und Samstag 9.00 Uhr
Ende: Donnerstag und Freitag 17.30 Uhr, Samstag 16.00 Uhr

Zertifikat:

Am Ende der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat über die Ausbildungsinhalte- und stunden.

Ausbildungsgebühren:

1500 €, incl. ausführlicher Ausbildungsunterlagen

Veranstaltungsort und Anmeldung:

Montessori Institut Regensburg
Albertstrasse 1, 93047 Regensburg
Telefon: (0941) 600924-80
Webseite: http://remoni.de


Datum

Nov 09 - 12 2017
Expired!

Uhrzeit

Den ganzen Tag

Ort

Montessori Institut Regensburg
Albertstrasse 1

Veranstalter

ReMoni (Regensburger Montessori-Institut)
Phone
Tel: 0941 / 600924-80 Fax: 0941 / 600924-99
E-Mail
remoni@montessori-regensburg.de
QR Code
Go to Top